Transfer von der Isla Mujeres zur Isla Holbox

Von der Isla Mujeres auf die Isla Holbox zu kommen ist nicht einfach. Eine direkte Verbindung mit der Fähre gibt es leider nicht und auch mit dem Bus gibt es diese wegen des dazwischenliegenden Naturschutzgebiets nicht.

Der einzige Weg ist mit der Fähre zurück nach Cancún zu fahren, aus dessen Downtown der Bus fährt. An der ADO Bus Station kann man den ADO Bus bis Chiquilá nehmen und von dort mit der Fähre auf die Isla Holbox übersetzen. Der Bus muss aufgrund des Naturschutzgebietes bis zur Mitte der Halbinsel fahren bevor er gen Norden nach Chiquilá fahren kann.

Um 8:30 Uhr habe ich die UltraMar Fähre für — dieses Mal komischerweise nur — 160 Pesos von der Isla Mujeres zum Puerto de Cancún genommen. Gegen 9 Uhr legte die Fähre in Cancún an.

Nach der Ankunft bin ich auf die Straße rausgelaufen und wurde natürlich sofort von Taxifahrern belagert. Nachdem ich alle zunächst ignorierte, habe ich mich dann doch mit einem unterhalten. Ich sagte ihm, dass ich zur ADO Bus Station in Downton wollte (etwa 5-6km entfernt), worauf er mir die Fahrt für 100 Pesos anbot. Ich sagte das sei zu viel (die Fahrt sollte nicht mehr als 50-70 Pesos kosten) und er fragte was ich an der Bus Station machen wolle. Ich sagte, dass ich den Bus nehmen will, dann deutete er auf einen Linienbus, der in 10 Metern Entfernung stand, und sagte, dass dieser Bus an der ADO Bus Station halten würde.

Der Bus hatte die Türen schon geschlossen, als ich ihn den Bus erreichte und dem Fahrer zuwinkte, öffnete er die Tür für mich nochmal. Ich fragte ihn, ob er an der ADO Bus Station hält und er antwortete mit einem . Für 10 Pesos habe ich ein Ticket beim Fahrer erstanden.

Der Bus fuhr zunächst einmal um den Block und ich hing zunächst verwundert über der Google Maps App, die Route verfolgend und gedanklich sagend «das ist aber die falsche Richtung», ehe er geradewegs zur ADO Station fuhr. In etwa 10 Minuten war ich schließlich an der ADO Bus Station im Zentrum.

Ein- und Aussteigen kann man im Bus prinzipiell überall, sofern man den Fahrer lieb fragt, Stationen sind eher nur Zirde. Als wir an der ADO Station fast vorbeigefahren sind, gab ich dem Fahrer zu erkennen, dass ich aussteigen möchte und er hielt an. ¡Gracias!

An der ADO Station erstand ich ein Ticket für den 9:40 Uhr Bus nach Chiquilá. Das Bus Ticket hat 190 Pesos gekostet und das Fährticket zur Isla Holbox weitere 150 Pesos. Der Bus wurde pünktlich geboarded. Die Tasche darf man selbst im Ablageraum platzieren. Den Fahrgästen wurden kurz die Rechte vorlesen und dann ging es auch gleich los.

Die durchführende Linie war Mayab. Der Bus war neu, klimatisiert und komfortabel. Ich hatte bei 1,80m Größe genug Beinfreiheit. An Bord gab es aber keine Toilette.

Die Straßen waren leider nicht so komfortabel. Ständige Bodenwellen auf der Straße zwangen den Bus zum Abbremsen und darauffolgenden zum Beschleunigen. Dazu Schlaglöcher und holprige Straßen.

Der Bus war nicht voll, aber in der High Season sollte man eventuell 1-2 Tage im Voraus ein Ticket kaufen, z.B. online.

Es gab einen Zwischenstopp in Kantunilkín. Der Bus parkte mit der Tür direkt vor einem kleinen Laden mit Einkaufsmöglichkeit und Toilette für 5 Pesos. Man sollte sich während des Stopps nur in dem kleinen Laden vor der Bustür aufhalten, bei Weiterfahrt wird nicht durchgezählt.

Gegen 12:30 Uhr erreichten wir Chiquilá und hielten direkt am Hafen, ein paar Gehminuten von der Fähre entfernt. Es waren etwa 5 Minuten Fußweg bis zur Fähre, wo man den zuvor erstandenen Voucher gegen ein Ticket tauschen muss. Das Ticket war für die Linie 9 Hermanos, die mit einem alten Schiff fahren. Es gibt auch noch die Linie Holbox Express, die neue Schiffe hat.

Das Boot lag bereits im Hafen aber musste noch gewaschen werden. Gegen 12:50 Uhr durften wir dann einsteigen und das Gepäck am Bug abgeben. Gegen ca. 13:10 Uhr sind wir losgefahren. Das Wasser auf dem Weg zur Insel war eine gelb-braune Drecksuppe mit Schaumkrone — nicht besonders appetitlich. Gegen 12:40 Uhr sind wir auf dem Pier angekommen. Haben wir eine Zeitreise mit Boot unternommen? Nein, zwischendrin sind wir durch eine andere Zeitzone gefahren.

Schreibe einen Kommentar